Do. 28.04.2011

Gestern von Millimeter kleinen Mistviechern im Urwald ordentlich zusammengestochen worden. Nichts gemerkt. Heute erst Beulen an Armen und Beinen. Mit dem Taxi für 10 Bs. Zum Bus Terminal. Voucher in Busticket tauschen. Alles ziemlich unkoordiniert hier. Abfahrt um 8 Uhr in Richtung Puno/Peru. In Desaguadero über die Grenze nach Peru. Lange Schlange bei der Einreisestelle. Uhren wieder um eine Stunde zurückstellen. Um 13 Uhr Peru-Zeit Ankunft in der 120.000 Einwohner Stadt Puno. Taxi vom Busterminal zum Puno Plaza Hotel direkt im Zentrum 3 Soles. Stadtbummel, schöne Wollpullover/-Jacken mit peruanischen Mustern, Kaffee trinken, Abendessen – ein unspektakulärer Tag ohne Highlights und ohne Fotos.

2 Kommentare zu „Do. 28.04.2011“

  • SchwesterSu:

    Lesen begeistert über RSS Feed Deine neuesten Reiseberichte. Foto über Internet. Toll. Läßt ja keine technischen Kniffe aus, um uns Daheimgebliebene zu versorgen. Eltern bei Besuch Ostern auch Deine Reise Fotos gesehen. Haben sich sehr gefreut, so (wenn auch nur miniklein über BB) von Dir zu sehen. LG Susanne & Jan

  • Ines:

    Hallo Ihr Zwei,

    das klingt ja wieder nach einer richtigen Abenteuertour! Leider bin ich erst heute dazu gekommen, ein bisschen in eurem Reisebericht zu lesen. Die Fotos sind ja wirklich grandios! Gibt es da nach eurer Rückkehr mal einen Fotoabend? Thomas ist bislang nicht zu einer Reise nach Süd- oder Mittelamerika zu bewegen. Er hat Bedenken, dass wir mit unseren nicht vorhandenen Spanischkenntnissen dort nicht zurecht kommen.

    Ich wünsche euch noch ganz viel Spaß und neue Eindrücke.

    Gruß aus Roßtal,
    Ines

Kommentieren